NuKLA Weihnachtsbrief 2017

Foto: Privat

Leutzscher Aue am 2. Advent, nach Neuschnee

NuKLA Weihnachtsbrief 2017

 Friede, Freude, Bäume fällen

Wollt ihr die totale Einigkeit? Streit und Konflikt bringen doch bloß Stress, negative Emotionen und schlechtes Karma mit sich, oder? Lieber nicht anecken und auch nur hobeln, ohne dass irgendwelche Späne fallen. Zumal zum Jahresende. Aber was, wenn trotz – oder gerade wegen – totaler Harmonie etwas schief läuft? Braucht es nicht manchmal ein Problem oder Streit, um die Wahrheit zu finden? Ist es nicht auch vorteilhaft, wenn jemand ungeniert mit dem Finger draufzeigt, kritische Fragen stellt und sogar nachhakt? Bringt das nicht neue Klarheit, sich zu vergewissern, ob zum Beispiel im Leipziger Auwald alles so ist, wie es sollte? NuKLA ist ein kleiner Naturschutzverein, der den Finger von Beginn seiner Arbeit an entschlossen und zunehmend präziser und fachlich begründeter auf jede Wunde in unserer grünen Lunge legt. Das brachte dem Verein und seinem Gründer Wolfgang Stoiber „viel Feind und viel Ehr“, wie man so sagt. So viel, dass 2017 das erfolgreichste Jahr für NuKLA geworden ist! „Eigentlich können wir uns dafür bedanken, dass der Oberförster und die kommunale Abteilung Stadtforsten uns im Sommer und Herbst ausgrenzen wollten“, so Stoiber. Denn dies bescherte NuKLA neuen Zulauf und der Frage „Naturschutzkonzepte oder Forstwirtschaftspläne im Naturschutzgebiet“ eine größere Aufmerksamkeit. Andere Ökovereine wirken hier weniger „grün“ ambitioniert.

Auch dies sei nochmal in aller Deutlichkeit gesagt: NuKLA will nicht streiten, selbst wenn mit anwaltlichem Nachdruck aufgezeigt wird, dass Fällungen im geschützten  Auwald keine rechtliche Grundlage haben, der Stadtrat  jährlich über die geplanten forstwirtschaftlichen Eingriffe hätte abstimmen müssen, die wohl sogar ohne nennenswerte Erlöse für die Stadtkasse sind. NuKLA will, dass alle, die mit dem Auwald zu tun haben, in einen ergebnisoffenen fachlichen Diskurs treten, womöglich ohne persönliche Animositäten: Diskussionsbedarf ist etwas Gutes.                                                An dieser Haltung wird sich in 2018 nichts ändern.

Zum Fest wünschen wir allen an einem lebendigen Auenökosystem Interessierten alles Gute und bieten NuKLA-Konzertkarten zum Verschenken zu Weihnachten an.

Frank Willberg für NuKLA

„Gering und ärmlich mögen meine Gaben sein, aber ich bin wie ich bin, und brauche kein Amtszeugnis zu meiner und meiner Mitmenschen Gewissheit.“                                          Ralph Waldo Emerson, Vertrau Dir selbst! Ein Aufruf zur Selbständigkeit des Menschen, Berlin 2016, Erstdruck 1841                                                                                                              ISBN 978 1539 6460 13)

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, AULA-Projekt2030, Auwald, Konzerte, Kunst, Presse, Termine, Unsere Spender veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.