Programm 2021

Das 4. Internationale Leipziger Auenökologiesymposium

Thema: Auen – Wald – Klima: Wie geht es weiter?

in Kooperation mit der LaNU-Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt

Datum: 06. – 09. Oktober 2021
Ort: Alte Börse, Naschmarkt 2 04109 Leipzig

Programmablauf

(vorläufiges Programm, Änderungen vorbehalten)


Mittwoch, 6. Oktober 2021

18.00 Uhr: Eröffnung Symposium (Dietmar Kammerschen, Dresden)

18.15 Uhr: Erfahrungen mit dem Leipziger Auwald seit 2017 – ein Rückblick (Prof. Dr. Bernd Gerken, Ratingen-Breitscheid)

19.00 Uhr: 10 Jahre Mein Freund der Baum vs. lebensmüde Menschheit. Eine Bestandsaufnahme. (Roger Schaumburg, Leipzig)

19.30 Uhr: Film – “Leipziger Auwald – Ein Nachruf?” (Kurzfassung)

20.00 Uhr: Reden wir Tacheles. Lesung des Autors aus seinem aktuellen Buch (Wilhelm Bode, Stralsund)

Im Anschluss: Diskussion zu Buch und Film sowie geselliges Beisammensein mit Musik, Speis‘ und Trank


Donnerstag, 7. Oktober 2021

08.45 Uhr: Ankunft

09.15 Uhr: Grußwort (Wolfram Günther, Dresden)

09.25 Uhr: Grußwort (online) (Peter Wohlleben, Hümmel)

09.35 Uhr: Grußwort (Dietmar Kammerschen, Dresden)

09:45 Uhr: Begrüßung durch Veranstalter und Übergabe an Moderator Dr. Norman Pohl, TU-Bergakademie Freiberg (Maria Ziemer, Leipzig)

09:50 Uhr: Was braucht Leipzig: Naturschutz- oder „Groß“-Projekt Leipziger Auwald? – Teil 1: Wald (Prof. Dr. Bernd Gerken, Ratingen-Breitscheid)

10.20 Uhr: “Waldbewirtschaftung und die Frage der Ökologie?” (Prof. Dr. Pierre Ibisch, Eberswalde)

11.05 Uhr: Diskussion


11:15 – 11:35 Uhr: Pause


11:35 Uhr: „Auswirkungen des Klimawandels auf entscheidende Basisgrößen hydromorphologischer Gewässerkomponenten – (k)ein Blick in die Glaskugel“ (Karl-Heinz Jährling, Magdeburg)

12:05 Uhr: Nicht die Wälder, sondern die Menschen müssen nachhaltig werden! (László Maráz, Berlin)

12:35 Uhr: Diskussion


12:45 – 14:00 Uhr: Mittagspause – zahlreiche Angebote erwarten Sie im direkten Umfeld der Tagungsstätte


14:00 Uhr: Historische Waldnutzung und ihre Folgen (Stefan Michel, Erfurt)

14:30 Uhr: Der Holzweg “Hier soll der Wald sich selber leben” (Prof. Dr. Hans-Dieter Knapp, Putbus-Kasnevitz)

15:00 Uhr: “Der andere Wald – Stadtwald Lübeck” (Knut Sturm, Lübeck)

15:30 Uhr: Auf den Spuren der Wildkatze – Zurück auf leisen Sohlen (Gabriele Neumann, Wildkatzenexpertin, Naturschutzinitiative e.V. (NI) )


16:00 – 16:30 Uhr: Kaffeepause


16:35 Uhr: “Die Bedeutung der Naturschutzgebiete im Leipziger Auwald aus landesweiter Sicht” (Friedemann Klenke, Freiberg)

17:00 Uhr: Warum und wofür brauchen wir eine Bundesbürgerinitiative Waldschutz? (Susanne Ecker, Kaiserslautern)

17:30 Uhr: Diskussion

20:00 – ca. 21:30 Uhr: Stadtführung (Johannes Hansmann, Leipzig)


Freitag, 8. Oktober 2021

09.00 Uhr: Guten-Morgen-Kaffee

09.20 Uhr: Den Bibern geht das Wasser aus! – Situation und Anpassungsverhalten der Biber an niedrige Wasserstände im Auengebiet von Elbe und Mulde. (Karl-Andreas Nitsche, Dessau)

09:55 Uhr: Neuausrichtung der Behandlung der Auenwälder am Oberrhein (Volker Ziesling)


10:30 – 10:50 Uhr: Kaffeepause


10:50 Uhr: Renaturierung von Fließgewässern – wichtige Erfolgsfaktoren bei ausgewählten Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen (Dr. Günter Bockwinkel, Bielefeld)

11:20 Uhr: Diskussion


11:30 – 12:45 Uhr: Mittagspause – zahlreiche Angebote erwarten Sie im direkten Umfeld der Tagungsstätte


12:45 Uhr: “Keine Haue in der Aue. Zu einem neuen – alten – Kapitel in der Geschichte von Bürgerprotesten” (Norman Pohl, Freiberg)

13:15 Uhr: „Die Revitalisierung der Elz in Südbaden und die Bedeutung, die Bürger bei der Umsetzung des Projektes mitzunehmen“ (Bernhard Walser, Riegel)

13:55 Uhr: Diskussion


14:05 – 14:25 Uhr: Kaffeepause


14:25 Uhr:  “Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Forstwirtschaft im Leipziger Auwald nach dem Beschluss des OVG Bautzen vom 09.06.2020 (4 B 126/19)” (Dr. Franziska Heß, Leipzig)

14:55 Uhr: Was braucht Leipzig: Naturschutz- oder „Groß“-Projekt Leipziger Auwald? – Teil 2: Wald am Auenstandort (Prof. Dr. Bernd Gerken, Ratingen-Breitscheid)

15:30 Uhr: Es ist nicht nur der Klimawandel allein – Waldschäden in Korrelation forstlicher Maßnahmen. Eine Analyse von Wäldern und Forsten in und um Leipzig (Johannes Hansmann, Leipzig)

16:10 Uhr: Resümee / Schlusswort (Dr. Norman Pohl Freiberg, Dietmar Kammerschen, Dresden)

17:00 Uhr: Abschluss

Samstag, 9. Oktober 2021

10:00 Uhr: Exkursionsangebot(e) im Leipziger Auwald (Prof. Dr. Bernd Gerken, Ratingen-Breitscheid und Johannes Hansmann, Leipzig)


Und hier geht es zur Anmeldung: Auenökologiesymposium 2021.


Organisatorische Hinweise

Veranstaltungsort
Alte Börse
Naschmarkt 2 04109 Leipzig

Anreise
Vom Hauptbahnhof aus zu Fuß (ca. 10 Minuten) oder mit der S-Bahn, Ausstieg Haltestelle „Am Markt“.

Teilnahmegebühr
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist entgeltfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Wir begrüßen aber Ihre Spende, zu der Sie gerne eine Spendenbescheinigung erhalten.
Tagungsgetränke stehen für die TeilnehmerInnen bereit. In direktem Umfeld der Alten Börse stehen Ihnen bei Bedarf zudem zahlreiche gastronomische Angebote aller Art zur Verfügung.

Anmerkung: Der Leipziger Wissenschaftler Prof. Dr. Christian Wirth – Universität Leipzig, iDiv – hat auf unsere Anfrage nicht reagiert, die Stadt Leipzig und NABU Leipzig haben abgesagt.