UPDATE- “Auwaldbaumschutz jetzt!”

Leipziger Auwald: Protestaktion der Auwaldschützer verlängert bis 11. Dezember!

BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS)

 

https://www.change.org/p/w%C3%A4lder-sind-keine-holzfabriken-es-reicht-wir-fordern-ein-neues-bundeswaldgesetz-juliakloeckner-svenjaschulze68/u/25411657

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse, Termine | Kommentare deaktiviert für UPDATE- “Auwaldbaumschutz jetzt!”

Holzeinschlag im Auwald: Offener Brief aus dem Leipziger Rathaus….

Von Umweltbürgermeister Rosenthal (DIE LINKE)

……erreichte die Tage eine Mail mit Anhang die UnterzeichnerInnen der Eilpetition der BBIWS zum Schutz des Leipziger Auwaldes. Darin äußert sich Umweltbürgermeister Rosenthal (DIE LINKE) u.a. so: „Es ist schlicht falsch, dass […] massiv wertvolle Altbäume gefällt und damit wertvolle Teile des Leipziger Auwaldes vernichtet werden. Die im Forstwirtschaftsplan vorgesehenen Maßnahmen dienen dazu, den Auwald als artenreiche und langlebige Waldgesellschaft zu fördern und zu entwickeln. Hierfür werden beispielsweise amerikanische Roteichen gefällt, die für eine neue Generation der heimischen Stieleiche Platz machen.“

Larve einer Rosenkäferart aus einem 2019 gefällten Baum im FFH-Gebiet “Leipziger Auensystem”. Foto: Privat

Nun gut, wenn Herr Rosenthal das so meint, antwortet NuKLA so:

Sehr geehrter Herr Rosenthal, NuKLA dankt für alle, denen Sie – recht unhöflich ohne jedes Anschreiben übrigens – Ihr völlig belang- und inhaltsloses Schreiben zur allgemeinen Beruhigung haben mailen lassen, die sich wegen den neuerlich geplanten Fortwirtschaftsmaßnahmen sehr besorgt an Sie gewandt haben. NuKLA hat seine Position, dass der FWP 2019 mit FFH-Recht unvereinbar ist, mehrfach und umfänglich fachlich begründet Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Holzeinschlag im Auwald: Offener Brief aus dem Leipziger Rathaus….

1 € Spende und: steuert der Ökolöwe um?

Große Freude empfand NuKLA über eine aktuell eingegangene Spende in Höhe von 1,00 Euro von J. Müller.

Es scheint, dass Herr Müller sich aus tiefstem Herzen für den Erhalt des Auwaldes, so wie NuKLA sich das vorstellt, einsetzt: Denn würde jedeR der 600.000 Leipziger und LeipzigerInnen 1 € spenden, wären die Kosten für unsere Waldklage im Kasten und wir könnten sogar noch die eine oder andere Maßnahme umsetzen!

Deshalb danken wir allen, die mit Ihrer Spende unsere Arbeit unterstützen, weil sie wissen, wie wichtig die ist.

Große Freude empfinden wir auch darüber, dass der ÖKLÖWE sich nach  vielen Jahren kritikloser Unterstützung der Forstwirtschaft in der städtischen AG Stadtwald heute aktuell und öffentlich einen anderen Umgang mit dem Auwald fordert.

Es ist großartig, wenn sich andere Leipziger Verbände ebenfalls klar und öffentlich für ein Primat des Naturschutzes im geschützten Leipziger Auwald einsetzen: Das Thema ist durch die Petitionsmail der BBIWS in der breiten Öffentlichkeit angekommen und kein leicht abzuschmetterndes Ringen eines einzelnen Vereins mehr. Der konsequente nächste Schritt für diese Veränderung der Position zum Thema wäre es, sich der NuKLA-Klage anzuschließen. Denn ohne ein verbindliches abschließendes Urteil darüber, was Recht ist (und nicht nur fachlich richtig), ist unser Auwald vor den Begehrlichkeiten einiger Akteure auf Dauer keinesfalls sicher.

Und für diese Rechtssicherheit wird NuKLA mit Ihrer Unterstützung und Spende weiterhin sorgen!

Hier der Artikel der L-IZ: https://www.l-iz.de/politik/brennpunkt/2019/11/Oekoloewe-Im-Leipziger-Forstwirtschaftsplan-fehlen-verbindliche-naturschutzfachliche-Auflagen-305254

Bitte beachten Sie eventuelle Komentare in dem Artikel der L-IZ

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für 1 € Spende und: steuert der Ökolöwe um?

Bürgerproteste – wofür sie wichtig sind:

in der Nonne mit Prof. Bernd Gerken. Am Femel (N51.32074° E12.35191°). Bernd Gerken bestimmt das Alter der gefällten Eschen. Mehrere Expl. (auch anderswo) sind 160, 170 Jahre alt. Was geschah hier um 1840, dass viele wertvolle Eschen entstanden?

Die BürgerInnen Leipzigs möchten unseren Auwald naturnah,  als Rückzugsraum für Erholung, zum Wandern, Spazierengehen und Entspannen! Sie möchten keinen zerschundenen, zerstörten, zusammengebastelten Wirtschafts- und Plantagenwald! Immer mehr Bürgerzuschriften erreichen uns, wie zum Beispiel diese, welche von den VerfasserInnen an die zuständigen Verantwortlichen (Oberbürgermeister, Umweltbürgermeister, Stadträte, Wissenschaftler) gesendet wurden:

Sehr geehrte Damen und Herren Stadträte, sehr geehrte Herren Bürgermeister,

alle Jahre wieder erleben wir das gleiche Schreckensszenario im Leipziger Auwald. Schon oft habe ich dagegen protestiert. Das erste Mal liegt schon 15 Jahre zurück. Damals wurden an der Koburger Straße Femellöcher geschlagen, auf denen noch heute keine Eichen wachsen. Ich bin kein Forstexperte, nur ein Naturfreund, aber jeder, der nur mit ein wenig gesundem Menschenverstand durch den Wald geht und etwas für Bäume übrig hat, kann sehen, dass diese Forstwirtschaft ein Frevel an der Natur ist. Die Bestände, in denen die Fällungen (Entnahmen) erfolgen, gleichen einem Schlachtfeld. Stehen gebliebene Nachbarbäume bleiben beschädigt und entstellt zurück, der sensible Waldboden wird durch schweres Gerät verdichtet, Wege aufgewühlt und zerschunden. Und das alles im Namen einer “Waldverjüngung” durch Fachleute, die mit der Pflege und dem Schutz dieses kostbaren Naturschatzes betraut sind. Wie lange muss man sich das noch anschauen bis endlich die Vernunft siegt und ein naturverträglicher Umgang mit der Kostbarkeit des Leipziger Auwaldes statt findet. Jetzt, da die kritischen Stimmen immer lauter werden, kann ich nur hoffen, dass auch bei Ihnen die Alarmglocken zu läuten beginnen und endlich ein Umdenken einsetzt.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Bürgerproteste – wofür sie wichtig sind:

Herbstliche öffentliche Exkursion in die Burgaue – Freitag, 13.12.19 14 Uhr

Natürliche Eichenverjüngung in der Burgaue
Foto: NuKLA

Exkursion in der Burgaue, Freitag, 12.12.2019, 14 Uhr, mit den Waldökologen und Auenexperten Prof. Dr. Bernd Gerken und Johannes Hansmann.

Der Treffpunkt: Böhlitz-Ehrenberg, Auenstraße/Ecke Straße zum Walbad (Linie 7)

Eingeladen sind alle interessierten BürgerInnen sowie die Damen und Herren Stadträte, die OberbürgermeisterkandidatInnen und die allgemeine Presse.

Ausdrücklich sind MitarbeiterInnen des Amtes für Stadtgrün und Gewässer, des Umweltamtes, von Stadtforsten sowie die Leipziger WissenschaftlerInnen und die KollegInnen der Naturschutz- und Umweltverbände eingeladen.                           Wir freuen uns auf rege Teilnahme,  anregenden fachlichen Austausch und Ihre Fragen!

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Herbstliche öffentliche Exkursion in die Burgaue – Freitag, 13.12.19 14 Uhr

Ehrenamtliche für Klimastreik am 29.11.19

Foto: J.Hansmann

Der Verein NuKLA sucht Freiwillige, die zum Klimastreik von Frydays for Future sich am 29.11. ab 13 Uhr vor dem Verwaltungsgericht schwarzgekleidet, mit einem Schild (mit Texten zum Schutz des Leipziger Auwaldes) und mit/ohne Maske schweigend aufstellen und ab 15 Uhr an der Demo auf dem inneren Ring mitgehen (Ende ca. 17.30 Uhr am Startpunkt). Unser Motte ist “Auwaldbaumschutz jetzt!” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse, Termine | Kommentare deaktiviert für Ehrenamtliche für Klimastreik am 29.11.19

Twittern, twittern und der Naturschutzbeirat

NuKLA freut sich über die Diskussionen, welche sich nun endlich (nach mehr als 6 Jahren unserer beharrlichen Arbeit) zu den Themen rund um den Leipziger Auwald in Gang kommen.

Ja, wir brauchen ein Auwaldgesamtentwicklungskonzept! – doch Vorsicht, wenn dieses, wie von Bündnis90/Die GRÜNEN, bei der Verwaltung bestellt wird! Wir befürchten, dass dabei nicht das herauskommt, was der Auwald braucht und die Bürger und Bürgerinnen dieser tollen Stadt und EigentümerInnen dieses wertvollen Stücks Natur, unseres Auwaldes, möchten. Zu wenig ähnlich haben sich die (ausgesprochenen und nicht ausgesprochenen) Ansichten und Absichten der Stadtverwaltung mit auenökologischen Prämissen bisher gezeigt: warum sollte das plötzlich anders geworden sein? Eher ist noch größere Wachsamkeit angesagt, um nach der unverhohlenen Ablehnung und auch Ab Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Twittern, twittern und der Naturschutzbeirat

EILPROTEST: Stoppt sinnlose Fällungen in mehrfach geschützten und einzigartigen Leipziger Auwäldern

EILPROTEST: Stadtforsten Leipzig wollen bis Ende Januar erneut über 1000 Bäume fällen!

Das sieht der neue Forstwirtschaftsplan vor, der im Leipziger Stadtrat in einer baldigen entscheidenden Sitzung beschlossen werden soll. Trotz laufendem Klageverfahren und zahlreichen Bürgerprotesten gegen die bereits erfolgten massiven Fällungen alter Bäume in den sensiblen Schutzgebieten, legt Leipzig weiter die Axt an. Aus Gründen eines angeblich notwendigen Waldumbaus plant die Stadt Leipzig ein weiteres Massenschlachten alter wertvoller Eichen und Eschen:

Damit die Leipziger Auwälder in ihrer Schönheit und Einzigartigkeit weiter erhalten bleiben, bittet der Verein NuKLA um breite Bürgerproteste, um ein Umdenken im Stadtrat zu erreichen. Stoppt endlich diese sinnlosen Fällungen in mehrfach geschützten einzigartigen Leipziger Auwäldern!
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für EILPROTEST: Stoppt sinnlose Fällungen in mehrfach geschützten und einzigartigen Leipziger Auwäldern

2018 von NuKLA (vorerst) gerettete Altbäume im NSG Burgaue & Video zur historischen und heutzutage sinnlos zerstörerischen Forstwirtschaftsmethode “Mittelwald”

Diese, 2018 durch NuKLAs Klage geretteten Altbäume möchte sich das städtische Forstamt JETZT mit Zustimmung des Stadtrates mitten aus dem Naturschutzgebiet Burgaue holen (s. Fotos unten): Biotopbäume, die in einem Schutzgebiet als Lebensräume zwingend stehen bleiben sollten! Auf dieser, bis jetzt unberührten Fläche soll ein weiteres Versuchsfeld “Mittelwald” eingerichtet werden. Die dürren, dicht an dicht stehenden Bäumchen im Hintergrund sind Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AUDIO/VIDEO, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für 2018 von NuKLA (vorerst) gerettete Altbäume im NSG Burgaue & Video zur historischen und heutzutage sinnlos zerstörerischen Forstwirtschaftsmethode “Mittelwald”

280 Jahre, um einen Eichenwald nach Plan zu bauen/ Stadtrat lehnte Auwaldbegehung mit NuKLA ab

 Peter Wohlleben zur Leipziger Waldzerstörung

Laubholzeinschlag als Minusgeschäft

Gepostet von Peter Wohlleben am Samstag, 9. November 2019

Mit Worten kann man Kulissen bauen. Was kann ein Stadtrat gegen einen Forstwirtschaftsplan sagen, der nun auf einmal als naturnah und nachhaltig verkauft wird? Als hätte Leipzigs Verwaltung wirklich die Kritik an den massiven Eingriffen in den Auenwald aufgenommen, sich besonnen und jetzt tatsächlich einen überarbeiteten Forstwirtschaftsplan vorgelegt, der auch die Schutzgüter des Natura-2000-Gebietes bewahrt?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für 280 Jahre, um einen Eichenwald nach Plan zu bauen/ Stadtrat lehnte Auwaldbegehung mit NuKLA ab