Statt Dürre-Jammerei Wasser in der Landschaft halten

GRÜNE LIGA Sachsen

GRÜNE LIGA Sachsen

Waldbrandgefahr, ausgetrocknete Böden, Wassermangel – die aktuelle Wettersituation ruft die Klima-Apologeten auf den Plan, die vor den Folgen des Klimawandels warnen. Und führende Vertreter der Land- und Forstwirtschaft stimmen in den von „Dürresommer“, „Missernte“ und „Borkenkäfergefahr“ getragenen Chor ein. Die GRÜNE LIGA Sachsen e.V. und der Naturschutzverband Sachsen e.V. (NaSa) vermissen bei all den formulierten Sorgen den eigentlich naheliegensten Lösungsansatz – das Wasser so lange wie möglich in der Landschaft zu halten und dessen Abfluss nicht künstlich zu beschleunigen.  Aus Gründen der Nutzungsoptimierung haben Land- und in weiten Teilen auch die Forstwirtschaft durch oberirdische Gräben oder unterirdische Drainagen dafür gesorgt, dass das Wasser so schnell wie möglich aus der Fläche abgeleitet wird. Natürliche Quellgebiete und die Oberläufe der Gewässer wurden so zerstört, Feuchtgebiete verschwanden. Es gibt in Sachsen z.B. kein natürlich belassenes Quellgebiet im Acker. Fichtenmonokulturen wachsen auf von Gräben durchzogenen Hochebenen, die ursprünglich von Feuchtgebüschen bzw. – wäldern bewachsen waren. Und selbst im Grünland wurden die ursprünglichen Quellgebiete fast vollständig drainiert, sprich entwässert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Statt Dürre-Jammerei Wasser in der Landschaft halten

Lesung 11. Mai mit Prof. Dr. Bernd Gerken in der Domholzschänke

in der Nonne mit Prof. Bernd Gerken. Am Femel (N51.32074° E12.35191°). Bernd Gerken bestimmt das Alter der gefällten Eschen. Mehrere Expl. (auch anderswo) sind 160, 170 Jahre alt. Was geschah hier um 1840, dass viele wertvolle Eschen entstanden?

Diese Lesung findet im Domhaus an der Domholzschänke statt. Mitfahrgelegenheit ab NuKLA Geschäftsstelle Otto-Adam-Straße 14 um 14 Uhr.

Abenteuer am Fluss Prof. Dr. Bernd Gerken berichtet von seinen Reisen entlang der Flüsse in aller Welt. Mit Auszügen aus seinem neuesten Buch

Ort: Domhaus an der Domholzschänke, Domholz 1, 04435 Schkeuditz

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per mail an info@nukla.de

Datum: 11.05.2019, 15.00 – 16.30 Uhr Kosten: Freiwillige Spende für einen anerkannten Naturschutzverein.

Prof. Dr. Bernd Gerken, Ökologe, bereist und erforscht seit mehreren Jahrzehnten Wälder, Flüsse und Auen. Auch im Leipziger Auwald als einer der größten in Mitteleuropa ist er gern zu Gast. Was ist das Besondere an einer Aue? Was gibt es dort für Geheimnisse? Warum sind Tiere in einer Aue so wichtig? Und warum sind Auen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Lesung 11. Mai mit Prof. Dr. Bernd Gerken in der Domholzschänke

Helft dem Leipziger Auwald! Neue Videobotschaft von Peter Wohlleben

Unter dem Betreff “Klage” können Spenden auch direkt auf das NuKLA-Konto

DE 82 8309 4495 0003 1646 08 bzw. hier auf unserer Seite über SPENDEN gehen.

Helft dem Leipziger Auwald!

Gepostet von Peter Wohlleben am Sonntag, 28. April 2019

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Fachvorträge, Presse | Kommentare deaktiviert für Helft dem Leipziger Auwald! Neue Videobotschaft von Peter Wohlleben

AHA führt Fahrradexkursion in Auenlandschaften zwischen Halle und Leipzig durch

Arbeitskreis Hallesche Auenwälder e. V.

 

Der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) führt am Samstag, den 04.05.2019 eine ca. fünfstündige Fahrradexkursion in die Auenlandschaften zwischen Halle (Saale) und Leipzig durch. Dabei ist folgende Route vorgesehen:

Entlang des Diemitzer Grabens, der Reide, zum Überlauf des Hufeisensees in die Reide, in den Park von Dieskau, durch die Saale-Elster-Luppe-Aue und entlang des Wallendorfer und des Raßnitzer Sees im Landkreis Saalekreis, durch die Luppeaue bei Schkeuditz, durch die Elster-Luppe-Nahle-Aue in der Stadt Leipzig sowie zum Mündungsbereich der Parthe in die Weiße Elster

 Treffpunkt:  10.00 Uhr Kreuzung Otto-Stomps-Straße/Reideburger Straße/Fiete-Schulze-Straße in Halle (Saale) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse, Programm | Kommentare deaktiviert für AHA führt Fahrradexkursion in Auenlandschaften zwischen Halle und Leipzig durch

NuKLA zum Tag des Baumes in Leipzig

DIE GRÜNEN, der NABU Regionalverband Leipzig, BUND Leipzig , Ökolöwe und der Ornitologische Verein zu Leipzig  luden zur “Demonstration gegen Grünschwund und Artensterben” – in der Stadt. Ein löbliches Engagement mit Kehrseite: wollen wir tatsächlich, dass, anstatt die Städte zu verdichten, weiterhin noch mehr in die Fläche gebaut und Flächen versiegelt werden?

Fällungen im Auwald
Foto: Privat

Brauchen wir Wildschein, Igel und Eichhörnchen in der Stadt – während in direkter Nachbarschaft, im geschützten Auwald nämlich, ebenfalls und massenhaft alte Stark und Biotop(!)-Bäume für und von der Forstwirtschaft gefällt werden, der Auwald mit sog. Femellöchern zerfleddert und plantagenmäßig mit auenuntypischen, dafür aber schnellwachsenden Baumarten “aufgeforstet” und damit systematisch der Lebensraum auch streng geschützter Arten (nicht nur der possierlichen Eichhörnchen oder Igel) zerstört wird? Was, liebe Naturschützer, ist das für ein janusköpfiges Vorgehen: der Zerstörung des Auwaldes (Forstwirtschaftsplan) zustimmen und sich in der Stadt an einzelne Bäume ketten? Das Artensterben findet nicht in der Stadt statt, sondern im Wald, auf Freiflächen und Landwirtschaftsflächen! Natürlich: jeder Baum in der Stadt, der stehen bleibt, ist wichtig und gut. Um wie viel größer müsste da das Engagement für den Erhalt der Bäume im Auwald sein? Ist es aber nicht. Die Frage nach dem WARUM bleibt offen und wurde bisher von keinem von Euch beantwortet.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für NuKLA zum Tag des Baumes in Leipzig

Dem bedrohten Eschen-Scheckenfalter geht in der Elster-Luppe-Aue der Lebensraum verloren

Mittelwald
Foto: Ralf Julke

Das Problem beim Artensterben ist: Es geht ganz still vor sich. Die verschwindenden Arten hinterlassen keine Abschiedsbriefe. Sie pflanzen sich einfach nicht mehr fort, wenn ihr Lebensraum verschwindet. Und die Anwohner wissen oft nicht mal, wer da Seltenes in ihrer Nachbarschaft lebte. So wie der Eschen-Scheckenfalter, dessen letztes Vorkommen in Mitteldeutschland gerade schmilzt. Es liegt im eigentlich streng geschützten Naturschutzgebiet Leipziger Auensystem.      https://www.l-iz.de/politik/region/2019/04/Dem-bedrohten-Eschen-Scheckenfalter-geht-in-der-Elster-Luppe-Aue-der-Lebensraum-verloren-271298

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse, Tierschutz | Kommentare deaktiviert für Dem bedrohten Eschen-Scheckenfalter geht in der Elster-Luppe-Aue der Lebensraum verloren

zum Elsterradweg

GRÜNE LIGA Sachsen

GRÜNE LIGA Sachsen

GRÜNE LIGA Sachsen informiert: Immer wieder erreichen uns Anfragen zum illegal gebauten Radweg bei Adorf. Zuletzt wollte eine Bürgerinitiative “Sachsen” in einer Podiumsdiskussion mit verschiedenen Parteien das Thema offensichtlich wahlkampfpolitisch für sich nutzen. Als parteipolitisch unabhängige Organisation bürgerschaftlichen Engagements für die Belange des Natur- und Umweltschutzes kann sich die GRÜNE LIGA Sachsen e.V. nicht an solchen Veranstaltungen beteiligen. Wir haben aber die Gelegenheit genutzt, die Radwegprotestler zur Thematik um den illegal gebauten Radweg und die juristischen Konsequenzen daraus zu informieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Presse | Kommentare deaktiviert für zum Elsterradweg

Darf Leipzigs Auenwald endlich wieder leben?

Foto: Ralf Julke

Leipziger Internet Zeitung: Ob Sachsen einer Öffnung der Elster-Luppe-Aue zustimmt, wird derzeit hinter verschlossenen Türen verhandelt – L-IZ.de Im Jahr 2014 unterschrieben CDU und SPD in Sachsen einen Koalitionsvertrag, in dem stand auch endlich ein Wort, auf das man seit Jahren gewartet hatte: „Auenprogramm“. Offiziell ist in Sachsen seit der „Jahrhundertflut“ von 2002 klar, wie wertvoll die Auen der großen und kleinen Flüsse sind, nicht nur für den Hochwasserschutz, sondern auch für die Artenvielfalt. Aber was ist seitdem passiert? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Admin, Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, Auwald | Kommentare deaktiviert für Darf Leipzigs Auenwald endlich wieder leben?

Artenvielfalt im Leipziger Auwald – Quo Vadis? Platz für tausende von jungen Eichen

Der Pfingstanger: eine intensiv landwirtschaftlich genutzte Fläche mitten in der Aue.

Genauso wenig, wie wir Menschen immer und ewig gleich bleiben, genauso wenig verbleibt die Natur dauerhaft in einem Stadium. Das Leben besteht generell aus Veränderung – Ökologen nennen es Sukzession.

Erich Fried sagte einmal: „Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt“.

Man kann wollen, dass der Leipziger Auwald so bleibt, wie er ist. Man kann auch wollen, dass der Leipziger Auwald wieder genau so wird, wie er vielleicht einmal war, sollte sich dann aber verdeutlichen, dass die Welt heute schlicht eine andere ist als damals und dies wahrscheinlich so gar nicht möglich sein wird. Prinzipiell aber haben wir es hier mit Natur und ihren durchweg offenen Kreisläufen zu tun, welche sich unabhängig vom menschlichem Wollen entwickeln – insofern, als sich Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren schlicht an ändernde Umweltbedingungen anpassen. So wächst dann eben auch mal Spitzahorn da, wo Mensch es nicht möchte oder als Wissenschaftler nicht erwartet– weil diese Baumart gut mit urbanem Stadtklima und dem Stickstoffreichtum unserer Landschaften umgehen kann. Wir Menschen sind dabei selbstverständlich ein Einfluss von vielen, und je nach dem, was wir tun, ändern sich (banal) auch die von uns verursachten Einflüsse, aber das, was wir tun und verursachen, ist komplex und nicht so einfach, wie manche es sich wünschen. Vor allem ist eine Aue nicht einfach steuerbar: Natur ist keine Maschine, bei der man auf ein paar Knöpfe drücken kann und dann passiert das, was man sich gerade wünscht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Artenvielfalt im Leipziger Auwald – Quo Vadis? Platz für tausende von jungen Eichen

Wälder sind keine Holzfabriken – es reicht!!! Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!

Unsere Freunde von der Bundesbürgerintiative Waldschutz fordern mit uns, das System zu ändern. Wir bitten alle echten Waldfreunde um Unterzeichnung.

Wald ist Wasser, Wald ist reine Luft, Wald ist ein wichtiger Klimaschützer, Wald ist für uns Menschen einfach unersetzlich!

Wir, die BundesBürgerInitiative WaldSchutz (BBIWS), sind ein Zusammenschluss von Bürgerinitiativen aus ganz Deutschland und kämpfen gemeinsam gegen die zunehmende Ausbeutung unserer Wälder. Wir werden in unserem Bürgerbegehren unterstützt von Förster Peter Wohlleben und seiner Waldakademie in Wershofen.

Wir fordern Frau Svenja Schulze als Bundesministerin für Umwelt und Naturschutz  und Frau Julia Klöckner als Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auf, sich dafür einzusetzen, dass unsere Wälder mehr geschützt werden! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Admin, Aktuelles, Auenökologiesymposium, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Wälder sind keine Holzfabriken – es reicht!!! Wir Bürger fordern ein neues Bundeswaldgesetz!