Entscheidung des Stadtrates und Videobotschaft Peter Wohlleben zum angenommenen Forstwirtschaftsplan inkl. Video der Ratssitzung

“Der Forstwirtschaftsplan, so wie er jetzt verabschiedet worden ist, ist eine Katastrophe und dem Wissensstand des 21. Jahrhunderts nicht angemessen.”

Peter Wohlleben zum Leipziger FWP 2019

Am 11.12.19 gegen 21 Uhr wurde der Forstwirtschaftsplan 2019/20 durch den Stadtrat beschlossen mit 18 Enthaltungen und ohne Gegenstimme.

Unfassbar, dass sich gewählte VertreterInnen der Bürgerschaft trotz zahlreicher Bürgerproteste und fachlicher Einwendungen von auswärtigen Wissenschaftlern, die natürlich im Leipziger Rathaus in der Diskussion zur Abstimmung keine Rolle spielten, so unbesorgt und in den vorgetragenen Statements geradzu selbstgefällig verhalten.  Das Ergebnis  inkl. der nicht stattgefundenen  Debatte über den FWP findet man im nachfolgenden Artiel der Leipzier Internetzeitung, welchen wir hier verlinkt haben. Bürgermeister Rosenthal (LINKE) sowie die Herren Kasek (GRÜNE), Neuhaus (LINKE), Abraham (SPD) haben nicht ansatzweise Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Entscheidung des Stadtrates und Videobotschaft Peter Wohlleben zum angenommenen Forstwirtschaftsplan inkl. Video der Ratssitzung

Kunstperformance “Schweigen im Walde 2.0” vor dem Neuen Rathaus & Video

Nach der überaus erfolgreichen Kunstaktion am 29. November im Rahmen der Klimademo der Fridays for Future in Leipzig veranstaltete NuKLA als Mitglied der GRÜNEN LIGA Sachsen am 11. Dezember eine weitere Kunstperformance “Schweigen im Walde 2.0” vor dem Neuen Rathaus.
Hier wurde an diesem Tage über den Forstwirtschaftsplan der Abteilung Stadtforsten der Stadt Leipzig entschieden. Nach diesem Plan sollen alleine im euroäischen FFH-Schutzgebiet 6.500 Kubikmeter Holz in Altholzbeständen eingeschlagen werden.

Die Kunstperformance beinhaltete neben der bekannten “Mahnwache für den Leipziger Auwald” Aktionen wie “Modernes FFH-Gebiet. Bitte regelmäßig Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Kunst, Presse | Kommentare deaktiviert für Kunstperformance “Schweigen im Walde 2.0” vor dem Neuen Rathaus & Video

“Reiner Prozessschutz gefährdet Artenvielfalt im Leipziger Auwald”, wer sprach davon?

Der Auwald braucht Ruhe und Wasser

Kurzstellungnahme zum Positionspapier  “Reiner Prozessschutz gefährdet Artenvielfalt im Leipziger Auwald” von Bernd Gerken und Johannes Hansmann  –  9. Dezember 2019 (am 10.12. der Leipziger Presse zugestellt)

Wir nehmen das Positionspapier “Reiner Prozessschutz gefährdet Artenvielfalt im Leipziger Auwald” mit einem gewissen Erstaunen zur Kenntnis. Unser Erstaunen rührt daher, dass uns nicht bekannt ist, wer “reinen Prozessschutz”  fordert. Wir empfehlen keinen flächendeckenden Prozessschutz. Wir empfehlen jedoch eine Erweiterung der Prozessschutzflächen und eine Ergänzung vor allem um solche, die den derzeitigen Charakter des Auwaldes als überwiegendem Hochwald abbilden. Damit dort sinnvolle Untersuchungen der Sukzession unter verschiedenen Bedingungen erfolgen können, braucht es dazu jeweils mindestens 100 ha. Ansonsten haben wir es nur mit Flächen zu tun, die durch Randeffekte anthropogener Abgrenzung geprägt werden.

Wir empfehlen zudem eine Reihe forstlicher Maßnahmen befristet zu unterlassen, wie Femelung und Altbaumentnahme bei allen auentypischen Baumarten, bis Unklarheiten in einem breiten Fachkonsens ausgeräumt werden konnten.

Es besteht kein Zugzwang! Wer in der Dimension Wald und Forst denkt, lernt, dass die Qualität z.B. der Verjüngung über den waldbaulichen Erfolg und den wirtschaftlichen Ertrag ebenso entscheidet, wie über die Eignung als Ort konsequenten Artenschutzes.

Wir fragen deshalb, ob dieses Positionspapier in Eile entstand, und was es bewirken will? Es zeigt deutlich, dass hinsichtlich der Waldgeschichte des Auwaldes und bezgl. der Möglichkeiten forstlicher Nutzung oder Prozessschutz bei den Autoren Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für “Reiner Prozessschutz gefährdet Artenvielfalt im Leipziger Auwald”, wer sprach davon?

Zur öffentlichen Diskussion um den Leipziger Auwald

Femelschlag im Waldgebiet Die Nonne. Foto: Ralf Julke

Bezugnehmend auf:

Die Bemerkungen zur Femelwirtschaft und Mittelwaldumwandlung im Leipziger Auwald als praktizierte Methoden zur Eichenverjüngung von Prof. Dr. Pierre Ibisch und Dipl. Forst-Ing. Karl-Friedrich Weber vom 04.12.19

Die schriftliche Stellungnahme des Dipl.-Biologen Stefan Michel zur Begründung des Forstwirtschaftsplans durch den umweltpolitischen Sprecher Michael Neuhaus vom 04.12.19

Den Artikel „Streit um Baumfällungen im Leipziger Auwald geht weiter“ am 05.12.19 in der LVZ

Sehr geehrte Stadträte und Stadträtinnen der Stadt Leipzig,

in Anbetracht der öffentlichen Diskussion bitten wir Sie darum, den Forstwirtschaftsplan 2019 abzulehnen.

Warum? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Zur öffentlichen Diskussion um den Leipziger Auwald

Performance im Vorfeld der “Schweigen im Walde 2.0” Kunstaktion am 11.12.2019

Unbekannte haben die Kunstaktion des Vereins NuKlA in den Waldgebieten Nonne und Ratsholz angekündigt, zum Teil mit Kleinstinstallationen.

In der Ratsversammlung am nächsten Mittwoch wird über den Forstwirtschaftsplan 2019 abgestimmt. Der Einschlag in alte Baumbestände wäre desaströs, kann Kunst helfen? Hier zum Ansehen:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Auwald, Auwald Fotos, Kunst | Kommentare deaktiviert für Performance im Vorfeld der “Schweigen im Walde 2.0” Kunstaktion am 11.12.2019

Aktuelle Auwaldsprechstunden für Ihre Fragen

NuKLA bietet interessierten Menschen in der kommenden Woche “Auwaldsprechstunden” bei Prof. Dr. Bernd Gerken und Johannes Hansmann auf Anfrage an.

Die Sprechstunden finden in der NuKLA-Geschäftsstelle, Otto-Adam-Straße 14 04157 Leipzig,statt. Bei Sonderwünschen sind auch Treffen an anderen Orten und zu anderen Zeiten möglich, müssen aber individuell vereinbart werden.

Folgende Termine in der Geschäftstelle sind möglich:

Montag, 09.12.19 von 18.30 – 19.30Uhr

Dienstag, 10.12.19 von 17.00 – 19.00 Uhr

Donnerstag, 12.12.19 von 17.00 – 18.00 Uhr

Bitte melden Sie sich nur kurz per Mail an, wenn Sie kommen möchten.

Darüberhinaus laden wir zum offenen Stammtisch am Donnerstag, 12.12.19 ab 18 Uhr in die Geschäftsstelle ein. Unsere Experten beantworten gerne ihre Fragen. Gerne können Sie etwas Gebäck mitbringen. Wir freuen uns auf Sie.

Einen schönen 2. Advent wünscht Ihnen das NuKLA-Team

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Aktuelle Auwaldsprechstunden für Ihre Fragen

zu “Ferndiagnosen schwierig”, LVZ zum Nikolaus

Sehr geehrte Damen und Herren, wir beziehen uns auf den Artikel “Streit um Baumfällungen im Leipziger Auwald geht weiter” von Jörg ter Vehn in der LVZ vom 6.12.19. (Text am Ende)

Wie üblich sind die darin aufgestellten Behauptungen fachlich mindestens einer Diskussion würdig – genau das, was NuKLA bezogen auf die Forstwirtschaft seit 2018 möchte. NuKLA ist zu allererst einmal kein “umstrittener” Verein, wie Herr ter Vehn despektierlich behauptet, sondern als Mitglied der GRÜNEN LIGA Sachsen anerkannter Naturschutzverein! Und zwar der Leipziger Verein, der als einziger für einen angemessenen Schutz der kostbaren alten Baumbestände im Leipziger Auwald (vor Gericht) streitet.

Wenn ein Journalist die Stimme erhebt, Fachleute, die ihm (und den hiesigen Akteuren) mit ihrer Meinung nicht genehm sind, falscher Aussagen zu bezichtigen (hier: “In der Expertise der Externen ist von 24,8 Hektar Fläche für solche Femellöcher über einen Zeitraum von zehn Jahren die Rede. Tatsächlich liegt aber nur ein Teil davon auch im geschützten Auwald”, ter Vehn in o.g. Artikel), dann möge er sich bitte im Vorfeld mit den Primärquellen befassen, um sich nicht mit schlechtem Journalismus komplett zu disqualifizieren. Die Zahl 24,8 ha hat nämlich die Abt. Stadtforsten selbst in dem in ihrem Auftrag angefertigten Papier “Zur FFH-/SPA-Verträglichkeit der aktuellen Forsteinrichtung des städtischen Waldes Leipzig im Leipziger Auensystem/Auwald (Plausibilitätsprüfung*)” (Hellriegel-Institut, 2019, S. 17, Tabelle) benannt: “Lochhiebe auf Femelflächen 17,2 ha im FFH-LRT 9160 und 7,6 ha im FFH-LRT 91F0″. Das sind, aufgegliedert nach Revier Nord und Süd: 17,2 + 7,5 = 24,8 ha! Auf S. 15 dieses Papiers wird in der Tabelle sogar die Zahl 28,3 ha als Maximaleingriff “Lochhiebe auf Femelflächen innerhalb des SAC” (= FFH-Gebiet) aufgeführt. Es sind in diesem Papier zudem auch noch zusätzliche “sonstige Altdurchforstungen” mit einer Größenordnung von bis zu 313,81 ha (!!) innerhalb des FFH-Gebietes als Planung aufgeführt. Welche Zahlen davon sind unverständlich? Der Vorwurf, dass die genannten Zahlen falsch seien, ist eine Lüge, formuliert unter Bezugnahme auf einen Leipziger Wissenschaftler. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auenökologiesymposium, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für zu “Ferndiagnosen schwierig”, LVZ zum Nikolaus

NuKLAs Darstellung zur KlimaDemo am 29.11.19 Offener Brief an die LVZ*

In der LVZ vom 3.12.19 äußerte sich ein Redakteur der LVZ zu NuKLAs Aktion auf der KlimaDemo am 29.11. von FfF – ohne selbst anwesend gewesen zu sein. (Artikel s. unten). In diesem Offenen Brief nehmen wir dazu Stellung:

Sehr geehrter Herr Emendörfer, sehr geehrte Damen und Herren Redakteure, wir bitten hiermit um zeitnahe Berücksichtigung unserer Gegendarstellung zum Text von Herrn ter Vehn am 3.12.19 in Ihrer Zeitung:

NuKLA verbindet lt. Satzung Naturschutz mit Kunst in verschiedenen Formen. Für die Teilnahme an der Klima-Demo des 29.11.19 haben wir an mehreren Vorbereitungstreffen teilgenommen. Dem Gremium dort war bekannt, dass es von uns auf dem Simsonplatz eine Skulptur geben würde mit schwarzgekleideten Menschen, die mit weißen Masken schweigend und mit Schildern zum Baumschutz im Auwald eine Mahnwache darstellen. Da mehrstündiges unbewegliches Stehen für die zumeist betagteren NuKLA-Mitglieder schwierig ist und die Veranstaltungszeit für die jüngeren, beruflich eingespannten unter ihnen ebenfalls ein zahlreicheres Mitwirken unmöglich machte, wurden kurzfristig noch Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für NuKLAs Darstellung zur KlimaDemo am 29.11.19 Offener Brief an die LVZ*

Wie schlechte journalistische Arbeit das Vertrauen der Bevölkerung zur Presse schädigt

Quelle: Leipziger Internet Zeitung” Manchmal habe ich förmlich das Gefühl, die Redakteure können ihre Stadt und die Leipziger nicht leiden. Oder warum berichtet man hier aus der Stadt, als hätte man es mit einer Stadt voller Problembezirke zu tun, in denen Tag und Nacht randaliert wird?

Wenn Menschen sich und ihren Stadtteil in der Presse so gar nicht wieder erkennen, wie sollen sie dann Zutrauen in die Presse haben? Ist es ein Wunder, wenn sie sich nicht mehr für Zeitungen und Zeitschriften interessieren und vieles darin nicht mehr glauben? Und wenn manchen Menschen diese Berichterstattung Angst macht und sie vieles unreflektiert glauben („stand ja in der Zeitung“), ist es ein Wunder, wenn sich auch dadurch die Gesellschaft spaltet?

Manche halten auf gewissen Demonstrationen Schilder hoch mit „Lügenpresse“. Mir ist diese pauschale Vorverurteilung durch gewisse besorgte Bürger zuwider. Es gibt zahlreiche Zeitungen, Zeitschriften, Magazine und Websites, und viele geben sich wirklich Mühe.

https://www.l-iz.de/bildung/medien/2019/12/Wie-schlechte-journalistische-Arbeit-das-Vertrauen-der-Bevoelkerung-zur-Presse-schaedigt-307292

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Presse | Kommentare deaktiviert für Wie schlechte journalistische Arbeit das Vertrauen der Bevölkerung zur Presse schädigt

“Schweigen im Walde 2.0” Ankündigung Kunstaktion am 11.12.2019

Foto: NuKLA

Aufgrund des überwältigenden positiven Feedbacks kündigen wir hiermit eine Fortsetzung unserer Kunst-Performance “Schweigen im Walde” an. So werden wir am 11.12.2019 ab 12.00 Uhr für drei Stunden mit Ehrenamtlichen, Künstlern und Schauspielern unser dreistufiges Happening am Neuen Rathaus zelebrieren.
Die Hardware besteht aus:

1) Der Kunstinstallation “Modernes FFH-Gebiet. Pflegehinweise: Bitte regelmäßig gießen”; Leipzig, 2019, Künstler Unbekannt

2) Der Aktion Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Kunst, Presse, Termine | Kommentare deaktiviert für “Schweigen im Walde 2.0” Ankündigung Kunstaktion am 11.12.2019