Internationales Auen-Symposium vom 6. bis 8. September 2016

16AuenZons1Plakatneu2MBA4Beim Internationalen Auen-Symposium in Zons wird durch Herrn René Sievert vom NABU Leipzig das AULAProjekt2030. Das Auenband der Weißen Ester am 6.9. ab 15.30 Uhr vorgestellt.

Für fachlich Interessierte hier die Pressemeldung der Organisatoren im Originaltext:

 

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Internationales Auen-Symposium vom 6. bis 8. September 2016

In Sachsen-Anhalt hat es der Floßgraben jetzt in den Regionalplan geschafft.

Mäander im FloßgrabenEin Technisches Denkmal mit über 400 Jahren Geschichte.

Es war aus aktuellem Anlass, als Pro Leipzig im Jahr 2006 das große, bilderreiche Buch „Der Elsterfloßgraben“ veröffentlichte. Denn damals begann das Leipziger Teilstück dieses über 400 Jahre alten Wasserbauprojektes wieder ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zurückzukehren. Der Graben im südlichen Auwald sollte ausgebaggert werden, die Connewitzer Schleuse war in Planung. 2016 ist das Buch wieder hochaktuell. Denn jetzt wird der Floßgraben auf sachsen-anhaltinischer Seite in den Regionalplan Halle aufgenommen. Es ist der zweite Schritt, dieses Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für In Sachsen-Anhalt hat es der Floßgraben jetzt in den Regionalplan geschafft.

Landesdirektion Sachsen stellt Verfahren zur Schiffbarkeit ein. Ein Kommentar.

Es kann weder auf den Leipziger Stadtgewässern, noch den Gewässern im Auwald, noch auf den Tagebaurestlöchern eine Erklärung der Schiffbarkeit geben. Schlicht weil es keinen Verkehr gibt. Das ist der einzige Grund, die Schiffbarkeit zu erklären. Erst, wenn es diesen Grund gibt: Verkehr – maßgebliche Transportleistungen für den Güter- oder Personenverkehr (Freizeitschifffahrt gehört ausdrücklich nicht hierzu)-, erst dann sind Gutachten nautischer und naturschutzrechtlicher Art einzuholen. Diese Gutachten ohne Anlass einzuholen, dient lediglich dazu, einen Irrtum zu erzeugen. Einen Irrtum bei demjenigen, der die Um- und Ausbaukosten des Gewässerumbaus bezahlen soll Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Presse | Kommentare deaktiviert für Landesdirektion Sachsen stellt Verfahren zur Schiffbarkeit ein. Ein Kommentar.

AHA begrüßt Entscheidung der Landesdirektion Sachsen

Ein Blick auf die Batschke. Hinten in der Bildmitte sieht man eine Lichtung hinter dem Flüsschen, wo die Stadtforsten der Stieleiche eine Chance für die Bestandsverjüngung geben wollen.

Matthias Ladusch

Der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder zu Halle (Saale) e.V. (AHA) vertritt fortgesetzt die Auffassung, dass der Beschluss des Sächsischen Landtages, der zur Änderung des Sächsischen Wassergesetzes vom 2. April 2014 führte, die rechtliche Grundlage für eine massive Motorisierung der Fließ- und Standgewässer im Freistaat Sachsen geschaffen hat. Diese Entscheidung des Landtages zeugt weiterhin von der Schaffung einer weiteren ökologischen Fehlentscheidung der damals in Sachsen regierenden Koalition aus CDU und FDP unter Führung des Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich, welche in der nunmehrigen CDU/SPD-Koalition leider keine Änderung gefunden hat. Darüber hinaus zeugt dies weiterhin von einer nicht ausreichenden Berücksichtigung gegenüber den vom Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e.V. (NuKLA) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für AHA begrüßt Entscheidung der Landesdirektion Sachsen

Wasserstadt Leipzig! Land unter

Foto: Sebastian Liehr

Foto: Sebastian Liehr

Nun ist es also offiziell: für die Leipziger Stadtgewässern wird keine Schiffbarkeit erklärt werden. Das Verfahren hierzu wurde auf Grundlage der erstellten Gutachten eingestellt. Damit kann NuKLA, mit seiner 2011 mit 11 anderen Leipziger Vereinen ins Leben gerufene Petition gegen private kraftstoffbetriebene Motorboote und für eine sanfte, naturverträgliche Nutzung der Stadtgewässer einen großen Erfolg für sich verbuchen. Im Klartext heißt diese Entscheidung: Lediglich der Allgemeingebrauch ist auf den Gewässern zulässig und somit auch vor Motorbooten geschützt. Bezogen auf das Bootfahren ist also ausschließlich das Befahren mit privaten muskelbetriebenen Boote zulässig. Jegliche kommerzielle Nutzung (auch die Nutzung kommerziell verliehener Paddelboote!) bedarf der wasserrechtlichen Genehmigung, für die wiederum – wir wiesen mehrfach darauf hin, insbesondere die städtischen Behörden – eine Verträglichkeitsprüfung die rechtliche Voraussetzung ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Wasserstadt Leipzig! Land unter

Leuchttürme contra Naturschutz muss nicht sein

Leuchtturm Anika Dollmeyer, Kantstraße 59b, 04275 Leipzig. Tel: 0178 2344133. ASV-Autorennr.: 41004385. Sparkasse Leipzig, BLZ 860 555 92, KN 1100263078.

Foto:
Anika Dollmeyer

Nach Entscheidung des Landkreises Nordsachsen zum Werbeliner See

Hannes Hansmann

Hannes Hansmann

NuKLA fragt mal, wo Naturschutz und Freizeitqualität im Gesamtkonzept zur Tourismusregion Mitteldeutschland bleiben. Ein Artikel der L-IZ, von Ralf Julke

Nicht nur zum Werbeliner See und der Entscheidung der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen nimmt der Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e.V. (NuKLA) Stellung. Denn während im Leipziger Norden ein wichtiges Stück Naturschutz gesichert wird, wird im Leipziger Stadtrat gerade ein Projekt vorbereitet, das für die Gewässerlandschaft die völlig falschen Weichen stellt. Es geht um das „Tourismuswirtschaftliche Gesamtkonzept“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, AULA-Projekt2030, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Leuchttürme contra Naturschutz muss nicht sein

Eine Vorbildliche Entscheidung

Hannes Hansmann

Hannes Hansmann

Eine vorbildliche Entscheidung der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen!
Die Entscheidung, den Werbeliner See als Naturschutzgebiet auszuweisen, wie aktuell durch die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen geschehen, zeugt von einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein bezogen auf die umzusetzenden Aufgaben:

dem Naturschutz zu seinem Recht zu verhelfen, auch gegen massiven Widerstand derer, die alle direkt vor der eigenen Haustür ihren eigenen Tagebaurestsee zur wassertouristischen Destination mit Leuchtturmcharakter „entwickeln“ wollen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Auwald, Presse | Kommentare deaktiviert für Eine Vorbildliche Entscheidung

Leserbrief zur Fremdfinanzierung von Schulneubauten

Foto: WikipediaBeschlussvorlagen zur Beförderung des Elster-Saale-Kanalbaus und zur Fremdfinanzierung von Schulneubauten.

Einerseits soll der Stadtrat dem Neubau der dringend benötigten Schulen mit Fremdinvestitionen zustimmen, weil die städtischen Personal- und Finanzressourcen dafür nicht vorhanden seien, was sicherlich stimmt. Dies beinhaltet jedoch die Zustimmung zu einer gravierenden Steigerung der auf die Stadt dann zukommenden Gesamtkosten durch (entsprechend den Gesamtmieten in Leipzig) steigende Mietzahlungen für diese Schulen  – die Fremdinvestoren wird’s freuen: von einer solchen Rendite bei null Risiko können sie sonst nur träumen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Presse | Kommentare deaktiviert für Leserbrief zur Fremdfinanzierung von Schulneubauten

Lieber Renditeträume statt Natur am Werbelliner See?

ZwochauDelitzscher Bade- und Geldnöte

Das aktuelle Delitzscher Freibad in der Elberitzstraße ist alt. Laut der Website der Stadt Delitzsch wurde es ursprünglich 1900 errichtet und genau hundert Jahre später einmal (!) in der ganzen Zeit umfassend saniert (da hatte man offenbar gerade Fördermittel übrig), nun nagt der Zahn der Zeit an den Mauern der Schwimmbecken. Von schweren Schäden war schon 2015 die Rede, als mögliche Ursachen nannte man damals „bergbau(folge)bedingte Schwankungen des Grundwasserspiegels“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Lieber Renditeträume statt Natur am Werbelliner See?

NuKLA dankt der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen

Vogelparadies Werbeliner See

Sicherstellung des künftigen Naturschutzgebietes sorgt für Kritik in Delitzsch und erste Freude beim NABU

werbeliner_see-620x414

Werbeliner See. Foto: Stadtverwaltung Delitzsch/C. Maurer

Ein Artikel der L-IZ von Ralf Julke

Am Donnerstag, 14. Juli, reagierte die Stadt Delitzsch ziemlich empört darauf, dass Ulrich Fiedler, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen, einfach Nägel mit Köpfen gemacht hat und die einstweilige Sicherstellung des beabsichtigten Naturschutzgebietes „Werbeliner See“ verordnet hat. Damit sind Investitionen am See erst einmal Riegel vorgeschoben.

Dabei hatte der Delitzscher OBM Dr. Manfred Wilde doch am 6. Juli extra mit Bürgermeisterkollegen am Werbeliner See Einigkeit demonstriert. Man will Erholungsinfrastruktur an dem See haben. Auch wenn der seit 2005 geflutete See zwischen Delitzsch und Leipzig sich längst zu einem Vogelparadies entwickelt hat. Als Vogelschutzgebiet ist er schon ausgewiesen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Argumente und Positionen, Presse, Tierschutz | Kommentare deaktiviert für NuKLA dankt der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Nordsachsen